Berufsorientierung

Eine der wichtigsten Aufgaben der Realschule ist es, neben der Vermittlung einer fundierten Allgemeinbildung, die Schülerinnen und Schüler auf das Berufsleben vorzubereiten.

 In diesem Zusammenhang ergeben sich folgende Fragen:  

    • Welche Stärken und Schwächen habe ich? 
    • Welche Berufe finde ich interessant?
    • Wie und bei welchen Firmen kann ich mich bewerben? 

Bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz müssen die Schülerinnen und Schüler erstmals den „Schonraum Schule“ verlassen und sich in die Berufswelt begeben. Um die Schülerschaft optimal auf diese Herausforderung vorzubereiten, bietet die Fachschaft Wirtschaft ein breites Spektrum an Maßnahmen, Informationen und Projekte an. (Übersicht)

 1. Berufsberatung durch das Arbeitsamt     Infobrief:            Hier!

 

Die für unsere Schule zuständige Berufsberaterin, Fr. Igler,   

    • informiert die 9. Klassen über Ausbildung und Berufe (Februar 2017), 
    • berät Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen über ihre Möglichkeiten (Mai, Juni 2017), 
    • führt Berufstests für einzelne Schülerinnen und Schüler durch (Februar 2017), 
    • führt Berufstests für die 9. Klassen mithilfe von Videos, Computerprogrammen und Ordnern durch (Februar 2017)
    • und berät einzelne Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen in Kleingruppen (November 2016, Dezember 2016, Januar 2017)

 2. Bewerberseminare
Vertreter der SBK, Sparkasse, Brillux und der Firma SIEMENS kommen in die 9. Klassen und informieren die Schülerschaft darüber, worauf bei Bewerbungen besonders zu achten ist. Darüber hinaus werden auf freiwilliger Basis Bewerbungsgespräche und Assessment-Center durchgeführt und besprochen. 

3. Besuch von Ausbildungsmessen
Der Besuch von Messen, wie der „Vocatium“ oder der „EBIT“, ergänzt die Berufsorientierung vorzüglich. Die Schülerinnen und Schüler können Informationen einholen, Bewerbungsgespräche führen und sich einen umfassenden Überblick verschaffen.     

4. Betriebspraktika
Die Teilnahme an einem Betriebspraktikum ist die beste Möglichkeit, sich über einen Beruf zu informieren. Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen erhalten in der Woche vom 27.03.2017 bis 31.03.2017 die Möglichkeit ein Praktikum zu absolvieren und werden für diesen Zeitraum vom Unterricht freigestellt. Der Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einem Praktikum ist für viele Firmen der erste Schritt Richtung Ausbildungsplatz. 

5. Behandlung im Unterricht
Im Wirtschaftslehreunterricht aller 9. Klassen spielt das Thema Berufsorientierung eine zentrale Rolle. Darüber hinaus werden Synergieeffekte genutzt, indem mit anderen Fächern wie Deutsch und IT zusammengearbeitet wird. 

6. Projekt „Fit für das Leben“
 Vorbereitung der 10. Klassen auf die Herausforderungen nach der Schule. Unter anderem mit Bewerberseminaren, Erste Hilfe Kursen, Vorstellung von unterschiedlichen Berufen durch Auszubildende sowie Informationen über wichtige Verträge (Autokauf, Mitverträge, Berufsausbildungsvertrag) etc.

 7. Information über freie Ausbildungsplätze
Aktuelle Ausbildungsplätze sind dem Berufsinformationsaushang neben dem Chemiesaal zu entnehmen. Darüber hinaus werden die Stellen sowohl über ESIS  als auch auf der Homepage veröffentlicht.

8. Evaluation der Berufsorientierung
Die Maßnahmen zur Berufsorientierung an der Werner-von-Siemens-Realschule werden einmal im Jahr (Juni 2017) mit Hilfe eines Fragenbogens von den Schülerinnen und Schülern der 9. Jahrgangsstufen bewertet.  Ziel ist die Sicherstellung hoher Qualität und evtl. der Austausch bzw. die Ergänzung einzelner Maßnahmen.

 M. Deutschmann